Die Zeit läuft!

Do 25.03.21

Bereits heute ist die globale Mitteltemperatur gegenüber 1850 ein Grad erhöht. In der Schweiz erhöht sich die Temperatur aber doppelt so stark und auch wenn das Pariser Ziel erreicht wird, kann es in 40 Jahren im Mittelland durchschnittlich nochmal zwei zusätzliche Grad wärmer sein.

Was mit aber Sorgen bereitet, ist nicht primär die mittlere Erwärmung der Temperatur, sondern die Zunahme der Extremereignisse und der Hitzetage sowie die saisonale Verschiebung von Niederschlägen: Im Sommer wirds trockener und im Winter nehmen die Niederschläge zu. Zukünftig werden Niederschläge kürzer, dafür heftiger.

Diese Folgen des Klimawandels werden alle zu spüren bekommen. Die Landwirtschaft die Verschiebung der Niederschläge, die Schwächeren die Zunahme der Hitzetage und die Gesellschaft Schäden der Extremereignisse.

Jetzt liegts an uns, unseren Beitrag zur Beschränkung des Klimawandels zu leisten. Ein JA zum CO2-Gesetz am 13. Juni ist nur ein kleiner, aber notwendiger Zwischenschritt.

 

Politische Kolumne in der Winterthurer Zeitung
von Florian Meier, Kantonsrat