Gabriela Milicevic Decker

Name Gabriela Milicevic Decker
Jahrgang 1968
Wahlkreis Stadt Winterthur
Beruf Mittelschullehrerin, lic. phil. I
Adresse Florastrasse 21, 8400 Winterthur
Weitere Mandate Gemeinderätin

Elterlichen Quellen zufolge beschäftigte ich mich schon als 4jährige mit der klassenpolitischen Frage, wieso wir den „Dreikönigstag“ und nicht den „Hirtentag“ feiern. Schliesslich und endlich hatten die Hirten das Jesuskind zuerst besucht und es auch ihren Möglichkeiten entsprechend beschenkt....

Geboren an der schönen Goldküste mit australischem Paß und kroatischen Wurzeln als ArbeiterInnenkind – aufgewachsen in Hombrechtikon in einem neu erschlossenen, mittelständischen Einfamilienhäuschenquartier... spektakulär für die damalige Zeit.

Neben Menschenrechtspolitik und Literatur begeisterte ich mich in meiner Jugend für Fußball und Tischtennis. Meine Kniescheiben bereiteten meiner Fussballerinnenkarriere jedoch ein vorzeitiges Ende – sehr zur Beruhigung meiner Familie.

So mußte ich einen seriösen Berufsweg einschlagen und entschied mich  für ein Französisch- und Geschichtsstudium.

Das Studium befriedigte mich aber nur bedingt. In der Folge nahm ich jede Gelegenheit wahr, interessante Praktika zu machen – bspw. bei Amnesty International oder andere spannende Herausforderungen anzunehmen etwa als Mitglied des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz im Bosnienkrieg.

Nach vielen Jahren Engagements für die Menschenrechte und meinem humanitärem Einsatz vor Ort, spürte ich nach dem Srebrenica-Genozid nicht nur ein Gefühl unsäglicher Ohnmacht und Trauer wie auch unbändiger Wut, sondern auch  das Bedürfnis, mich politisch  einsetzen zu wollen – in der Hoffnung mehr bewirken zu können.

1996 - im Rahmen einer OSZE-Mission lernte ich viele Schweizer ParlamentarierInnen kennen und entschloss mich nach ausgiebigen und interessanten Gesprächen, den Grünen beizutreten.

Da ich der Liebe wegen von Zürich in die Eulachstadt gezogen war, kontaktierte ich die Winterthurer Grünen und war innert kurzer Zeit „voll dabei“:              

Febr. 1997 – Mai 2002  Vorstandsmitglied der Grünen Winterthur
Juni 1997 – Sept. 1998  Präsidentin des Regionalkomitees Winterthur-Weinland "Ja zur Gen-Schutz-Initiative"
April 1998 - Okt. 2001 Vizepräsidentin der Grünen Winterthur
Juni 1998 – Juli 2002 Schulrätin im Winterthurer Schulrat
Mai 2001 – Mai 2002 Gemeinderätin im Winterthurer Grossen Gemeinderat
Okt. 2002 – Sept. 2007 Mitglied der Städtischen Aufsichtskommission Sonderschulen
Sept. 2007 – 2010 Mitglied Kreisschulpflege Winterthur-Veltheim
Seit Mai 2017 Gemeinderätin (für Jürg Altweg)

„Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel.“ Albert Schweitzer

Ich lebe mit meinem Mann und unsern beiden Kindern in einer langjährig bewährten, sehr netten Hausgemeinschaft im schönen Veltheim. Meine Brötchen verdiene ich damit, dass ich Jugendlichen die französische Sprache und Kultur vermittle.