Geldspielautomaten

Mi 28.04.21

Nun hat der Kantonsrat im Rahmen der Anpassung an das Bundesgesetz über Geldspiele
die Voraussetzungen geschaffen, die Geldspielautomaten wieder einzuführen.
Dagegen haben die GRÜNEN gemeinsam mit EVP das Behördenreferendum ergriffen.

In Gaststätten werden Leute zum Spielen animiert, obwohl sie das Lokal ohne
Spielabsicht betreten haben. Sowohl Fachstellen als auch Spielende (die eigentlichen
Expert*innen) warnen davor, die Geldspielautomaten auch in Restaurants aufzustellen.
Denn je mehr Automaten rumstehen, umso mehr wird gespielt.

Der leichte Zugang zu Geldspielautomaten torpediert die Spielsucht-Prävention.
Denn diese wird in Restaurants und Bars nicht gewährleistet sein, weil ein Zielkonflikt
besteht zwischen den (nebenbei bescheidenen!) Einnahmen, die man als Betreiber*in
machen kann und dem Schutz der Spielenden.

Und wie hoch ist der Verlust der ruinierten Existenzen?

Für fragwürdige Einnahmen soll das sinnvolle Geldspielautomaten-Verbot aufgehoben
werden, von dem der Kanton finanziell und sozial profitiert hat.

Deshalb NEIN zum vorliegenden Gesetz.


Politische Kolumne in der Winterthurer Zeitung
von Florian Heer, Kantonsrat