Kommentar zur Abstimmung "Grüne Wirtschaft"

So 25.09.16

Die Grüne Wirtschaft ist in der Schweiz angekommen

Auch wenn die Bevölkerung und die überwiegende Mehrheit der Kanton die Initiative abgelehnt haben, es ist nicht zu übersehen: Die Erkenntnis bezüglich des zugrunde liegenden Problems, dass wir ökologisch massiv über unsere Verhältnisse leben, ist auch in der Schweiz angekommen.

Zwei grosse Städte (Genf und Zürich) haben der Initiative zugestimmt. In der Stadt Winterthur waren es immerhin noch fast 46% Ja. Zwei Kreise (Veltheim und Altstadt) stimmten ebenfalls mehrheitlich zu.

Die Angstmacherkampagne der Gegner (insbesondere der grossen Wirtschaftsverbände) hat offensichtlich bei den Stimmbürgern und Stimmbürgerinnen verfangen und ihre Sorge für die Umwelt und die Zukunft wieder in den Hintergrund gerückt. Eine Sorge, welche alle Umfragen zuvor deutlich zum Ausdruck gebracht haben.

Wir freuen uns immerhin, dass auch der Bundesrat die Ziele grundsätzlich anerkennt und klar zum Ausdruck gebracht hat, dass wir uns in diese Richtung werden bewegen müssen. Bestimmt hat die Initiative ausgelöst, dass die Problematik weiter ins öffentliche Bewussstsein gedrungen ist. Damit hat sie ihren wesentlichen Zweck eigentlich bereits erfüllt.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen bedanken, welche sich in unserer Region für das Anliegen und die Initiative eingesetzt haben. Unser Engagement für eine lebenswerte Zukunft wird weitergehen!

Reto Diener, Präsident