Medienmitteilungen

Seite
Do 24.01.19

#KLIMAWAHL2019: Die Grünen wollen im Wahlkreis der Stadt Winterthur den einst gehaltenen zweiten Kantonsratssitz zurückerobern. Ihr Ziel ist es  ̶  gemeinsam mit Grünen Vertreter*innen aus anderen Wahlkreisen  ̶  in der kantonalen Umweltpolitik wieder zur gewichtigten Stimme zu werden und einer Klimapolitik zum Durchbruch zu verhelfen, die diesen Namen auch verdient.

Do 29.11.18

Gegenentwurf zum SVP Sparprogramm: Ökologie und öffentliche Leistungen stärken:
Die Grünen/AL stellen dem erneuten Kahlschlag-Paket der Anträge von SVP bis GLP eine Stärkung der ökologischen Programme sowie eine moderate Steuerfussanhebung entgegen. Wir werden in der Budgetberatung entsprechende Anträge stellen und zu einem späteren Zeitpunkt mit Vorstössen nachlegen.

Do 01.11.18

Die Grünen Winterthur begrüssen es sehr, dass der Stadtrat beabsichtigt, den Treffpunkt Vogelsang für die Jahre 2019 und 2020 mit einem Beitrag von je 40'000 Franken zu unterstützen.

So 07.10.18

An der Mitgliederversammlung letzte Woche, haben die Grünen Winterthur die Kantonsratslisten für Stadt und Land des Bezirkes Winterthur verabschiedet. Es ist ihr erklärtes Ziel, mindestens einen der beiden 2015 verlorenen Sitze zurückzuerobern.

Fr 05.10.18

Ein Frauenanteil von mindestens 35% in der oberen Führungsstufe ist nicht zuviel verlangt

Di 02.10.18

Die Grünen sind nicht erfreut über die Änderung der Abgrenzungspraxis.

Fr 31.08.18

Der "Stillstand" ist hoffentlich Geschichte. Endlich geht es mit den Projekten zu einer Verbesserung der Infrastrukturen für den Veloverkehr vorwärts.

Mo 16.07.18

Flyer- und Informations-Aktionen der Grünen in der Altstadt von Winterthur: Die Klimaerwärmung ist Tatsache, auch hierzustadte immer stärker zu spüren. Zunehmend ist auch die persönliche Gesundheit betroffen. Was tun gegen Hitzestau und steigende Temperaturen?

Do 28.06.18

Die neue Parkplatzverordnung hat ihren Beitrag zu einem modernen und stadtverträglichen Verkehrssystem zu leisten. Die vorliegenden Regelungen sind unter diesem Gesichtspunkt kritisch zu hinterfragen. Der Grosse Gemeinderat ist nun in der Pflicht daran noch allfällige Korrekturen vorzunehmen.

Do 24.05.18

Noch viele Fragen offen. Der Variantenfächer, vor allem bezüglich dem Bahnhofsareal selbst, muss weiter geöffnet werden. Gemeinderat und Öffentlichkeit müssen stärker einbezogen werden. Erweiterte Planungsvorgaben sind zu diskutieren.