Neue Leitung mit Co-Präsidium - nach den Wahlen ist vor den Wahlen

Mo 10.04.17

An der Jahresversammlung der Grünen Winterthur wurde von den Mitgliedern ein neues Co-Präsidium gewählt: Renate Dürr (50), kaufm. Angest./Sachbearbearbeiterin Personal-/Mietwesen und Reto Diener (61), dipl. Informatik-Ing. ETH. Renate Dürr wurde 2011 in den Vorstand gewählt und war seither für die Finanzen und das Aktuariat zuständig. Reto Diener ist seit 2003 im Vorstand der Grünen, seit 2011 als Präsident. Beide RD's (!) sind auch im Grossen Gemeinderat von Winterthur engagiert und wollen die hervorragende Zusamenarbeit in der Partei künftig nun noch stärker in die gemeinsame Leitung einfliessen lassen. Bei den Mitgliedern im Vorstand gab es zwei Rücktritte (Evelyne Iseli und Ursula Roder) sowie einen Neueintritt: Barbara Achermann (39), Sachbearbeiterin Rechnungswesen.

Renate Dürr und Reto Diener freuen sich sehr, mit der neu aufgestellten Parteiführung die nächsten Wahlen in Angriff nehmen zu können. Nach dem grossartigen Erfolg von Jürg Altwegg bei den eben durchgeführten Stadtratsersatzwahlen sowie einem für die Grünen national unverkennbaren Aufwärtstrend, ist es unser klares Ziel, für das nächste Jahr bei den Gesamterneuerungswahlen mindestens 10% Wähleranteil zu erreichen, und damit den einstmals gehaltenen 6. Gemeinderatssitz wieder zurückzuerobern. Hierzu sind wir intern an der Ausarbeitung einer frischen und lustvollen Kampagne, mit welcher wir möglichst viele Winterthurer und Winterthurerinnen zum gemeinsamem Einsatz für Menschen und Umwelt bewegen möchten. Weiterhin wollen wir, zusammen mit unseren politischen Partnern von Links bis in die Mitte, eine neue Mehrheit im Stadtrat erreichen, welche die Angst des Kaninchens (Regierung) vor der Schlange (Sparallianz) endlich ablegt und wieder mehr Mut und Visionen für die Zukunft entwickelt.

 

Reto Diener, Co-Präsident
Renate Dürr, Co-Präsidentin