Neuer grüner Kantonsrat aus Winterthur

Di 02.09.14

Auf Lilith Hübscher folgt Jürg Altwegg

Für Lilith Hübscher, welche gestern ihren Rücktritt eingereicht hat wird Jürg Altwegg, Gemeinderat und bis vor kurzem Präsident der Grünen/AL Fraktion ab November 2014 den grünen Kantonsratssitz übernehmen.

Jürg Altwegg (44), seit 2008 im Gemeinderat von Winterthur, war bis diesen Frühling ebenfalls Mitglied in der Bau- und Betriebskommission. Seither präsidiert er die Kommission für Soziales und Sicherheit. Er hat mit allen diesen Tätigkeiten bereits eine sehr grosse politische Erfahrung aufgebaut. Bei den Gemeinderatswahlen im Februar 2014 wurde er mit einem absoluten Spitzenresultat wiedergewählt. Seine breite politische Abstützung sowie hervorragende Vernetzung zeigte sich auch darin, dass er stadtweit die meisten Panaschierstimmen sammeln konnte. Jürg Altwegg ist hoch motiviert, die neue Aufgabe anzupacken. Für eine Übergangszeit, sicher bis zu den kantonalen Gesamterneurungswahlen im April 2015, wird er noch im Gemeinderat bleiben.

Er sagt selbst: "Der Kantonsrat ist für mich die logische und spannende Weiterentwicklung meines politischen Engagements. Ich werde mich auf Kantonsebene für die Energiewende, eine nachhaltige Wohnbaupolitik sowie einen fairen Zentrumslastenausgleich einsetzen. Dabei stütze ich mich stets auf meine Wurzeln in Winterthur: Eine Stadt, die mir am Herzen liegt!"

Für die Gesamterneuerungswahlen im Frühling 2015 sind die Grünen Stadt Winterthur mit einer 5er Spitzengruppe mit drei Männern (Martin Neukom, Jürg Altwegg, Niggi Kappeler) und zwei Frauen (Renate Dürr, Regula Sterchi) hervorragend aufgestellt.

Winterthur, 2. September 2014, Reto Diener, Präsident