Velobahnwärts

Do 16.07.20

Endlich einen Schritt weiter - Die Umsetzung für Veloschnellrouten muss jetzt zügig vorangehen.

Die Grünen sind sehr erfreut, dass der Stadtrat von Winterthur endlich auch bezüglich Förderung und Weiterentwicklung des Veloverkehrs vorwärts machen will. Haben wir doch in den letzten 6 Jahren diesbezüglich fast nur Stillstand erlebt. Seitdem der Netzbeschluss für die neuen Hochleistungsvelorouten 2014 gefallen war, sind dazu noch keine relevanten Umsetzungen erfolgt.

Der nun vorliegende Synthesebericht zu den Veloschnellrouten zeigt erneut das grosse Potenzial dieser kostengünstigen Infrastrukturmassnahmen für die Bewältigung der täglichen Mobilität in Winterthur auf. Im Grundsatz baut er bezüglich Umsetzung weitgehend auf den bereits 2013 ermittelten Parametern auf. Eine besonders wichtige Ergänzung bilden die Festlegungen zur Priorisierung der Velorouten gegenüber anderen Verkehrsträgern sowie auch der Umgang mit sensiblen Zonen in den Quartieren.

Die Grünen haben immer wieder gefordert, dass dem Veloverkehr aufgrund seine mehrfach positiven Wirkungen (Flächeneffizienz, Lärm, Gesundheit und Umwelt) in der Verkehrsplanung mehr Priorität eingeräumt werden muss. Mit der vorliegenden Stellungnahme bestätigt das Departement Bau dieses Anliegen: Im Bereich der kommunalen Strassen und Quartierbuslinien muss es möglich sein, dem Velo soweit als möglich Priorität und Vorfahrt einzuräumen. Bezüglich den unumgänglichen Querungen mit den übergeordneten Verkehrsachsen müssen Lösungen gefunden werden, welche zumindest die Wartezeiten an allfälligen Lichtsignalanlagen minimieren. Nur mit einer konsequenten Umsetzung von attraktiven, möglichst unterbruchsfreien Verbindungen zwischen dem Stadtzentrum und den Quartieren kann eine – angesichts stetig wachsender Mobilität – dringend notwendige Steigerung des Veloverkehrsanteils (gegenwärtig lediglich etwa 11%) auch wirklich erreicht werden. Schon vor Jahren hatten wir darauf aufmerksam gemacht, wie dies z.B. in Holland höchst erfolgreich umgesetzt wird. Wir sind nun sehr erfreut, dass Erkenntnisse daraus auch in Winterthur in die Planung einfliessen sollen.

Es ist höchste Zeit, dass die Stadt Winterthur ihre Defizite bei der Veloförderung beseitigt und so rasch wie möglich in die Umsetzung geht. Wir freuen uns schon jetzt auf die ersten konkreten Projekte, über die wir beschliessen können!


Visualisierung einer Veloschnellroute mit roter Bodenmarkierung. Bildquelle: Landbote

 

Medienmitteilung Grüne Winterthur. Von Reto Diener, Gemeinderat und Co-Präsident