Aktuell

Seite
Mo 24.02.20

Das Fazit zum Abstimmungsergebnis über den Rosengartentunnel lautet zusammenfassend: Kein Tunnel, kein Tram und kein Plan B.

Mo 20.01.20

1.1 Milliarden Franken für die Lärmsanierung von 600 m Strasse. Darüber stimmen wir am 9. Februar ab.

Di 07.01.20

Die Grünen Winterthur sind sehr enttäuscht, dass vom Stadtrat nach einem ganzen halben Jahr keine konkrete Antwort zur Motion "Netto-Null CO2 bis 2050" erfolgt. Im Gegenteil nochmals ein ganzes (!) Jahr gewartet werden soll.

Fr 27.12.19

Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen des Klimawandels. Ein 16-jähriges Mädchen prangert die Untätigkeit der Regierungen an – und wird zu diversen Konferenzen eingeladen.....

Do 19.12.19

Die Grünen Winterthur sind ausserordentlich über dieses kleine, aber wichtige Weihnachtsgeschenk erfreut. Die Mittel sind längst gesprochen, das Potential längst bekannt. Endlich hat die Stadt nun den Ball aufgenommen.

Di 26.11.19

Auto-Parkplätze induzieren motorisierten Individualverkehr, und damit genau jenen Verkehrsanteil, der gerade im Binnen- und Pendlerverkehr immer wieder Überlastungen produziert. Es ist deshalb unumgänglich, das Verkehrsaufkommen mit unterschiedlichen Massnahmen besser auf umweltfreundliche und ressourcenschonende Verkehrsträger zu lenken.....

Do 07.11.19

Meine Tochter (10) fragte mich beim ins Bett gehen, ob die Klimajugend mit ihren lauten Forderungen zu stark übertreibe, wie eine ihrer Freundinnen behauptet.

Ich fragte zurück, was ihre Meinung sei.

Sie meinte sie teile diese nicht, denn es sei ja nicht deren Schuld, dass bisher zu wenig gemacht wurde. Sie hätten ja noch nicht gross mitbestimmen können in dieser Welt.

Mi 02.10.19

Für die Zukunft vorsorgen statt immer nur Erbsen zählen.

Mo 30.09.19

Winti, wir müssen reden. Wir sind eine Energiestadt Gold, wir haben das 2000 Watt-Ziel und wir wollen «netto null» Treibhausgasemissionen bis 2050. Und am 20. Oktober stimmen wir trotzdem darüber ab, ob wir eine riesige Energieschleuder bauen wollen.

Sa 28.09.19

Die Grünen Winterthur sind sehr erfreut, dass der Stadtrat die Anliegen des Klimaschutzes ernst nimmt und nun auch bei den Strom- und Gas-Produkten von Stadtwerk eine weitere Ökologisierung anstrebt. Es ist ein kleiner Schritt in die Richtung einer CO2-Neutralität, der allerdings noch in keiner Weise genügt. Immerhin die Richtung stimmt.